Projekt: Heimatmuseum Herrenhaus Hausach

In Innenräumen und insbesondere in jenen eines Museum stellen sich für einen Fotografen besondere Herausforderungen.

Die teilweise stark reflektierenden Flächen können nur durch den Einsatz eines sogenannten Polfilters sinnvoll dargestellt werden. Sinnvoll bedeutet, daß in diesen Teilen des Bildes nicht einfach nur das zu erkennen ist was von dieser Fläche gespiegelt wird, wie Wände, Lichter, Decke etc., sondern das was sich hinter der Glasabdeckung o.ä. befindet.

Des Weiteren bergen Innenaufnahmen den Nachteil und dies auch wenn sie wie in diesem Fall für das Auge gut ausgeleuchtet sind, daß für die Kamera, insbesondere im Hinblick auf die Belichtungszeit einer Aufnahme, eher weniger optimale Bedingungen herrschen. Versucht man das fehlende Licht durch Lampen oder Blitze zu ergänzen, entstehen schnell unwirklich wirkende Lichtverhältnisse oder man sieht sich durch Vitrinen und glatte Oberflächen, einem Meer an unschönen Reflexionen ausgesetzt. Aufgrund der angestrebten Schärfentiefe (Raum in die Tiefe der scharf abgebildet wird) ist man als Fotograf zusätzlich gezwungen durch kleinere Blendenöffnungen die Belichtungszeit zu verlängern. Die hier entstandenen Bilder sind somit fast durchgehend via Available Light (verfügbares Licht) Fotografie entstanden, mit Belichtungszeiten zwischen 1/10 und 13 Sekunden.

Den räumlichen und lichttechnisch vorhandenen Verhältnissen ist weiterhin geschuldet, daß bei verschiedenen Bildern ein sogenanntes Fokus-Stacking zum Einsatz kam, bei dem gleiche Aufnahmen mit gleicher oder unterschiedlicher Schärfentiefe und unterschiedlichem Fokus-Punkt so übereinender gelegt werden, daß im Resultat ein durchgängig scharfes Bild entsteht.

Für verschiedene Aufnahmen von Innenbereichen mit vorhandenem starkem Lichteinfall (z.Bsp. Fenster) wurde auch der Einsatz von HDR (High Dynamic Range) Technik genutzt. Dies wird notwendig, wenn in einem Bild sehr unterschiedlich helle Bereiche (starke Hell-Dunkel Kontraste) existieren. Das menschliche Auge ist an diesem Punkt leistungsfähiger als die Kameratechnik und die Aufnahmen haben, je nach Einstellung der Kamera, entweder "ausgebrannnte" (weiße) oder "abgesoffene" (schwarze) Flächen ohne erkennbare Struktur. Auch bei dieser Technik werden verschiedene Aufnahmen mit korrekter Belichtung in hellen Bereichen und korrekter Belichtung in dunklen Bereichen so übereinander gelegt, daß ein durchgängig korrekt belichtetes Bild entsteht. So wie es in etwa auch das menschliche Auge wahrnimmt.

Interessante Infos, weitere Bilder und Öffnungszeiten unter : Heimatmuseum Herrenhaus Hausach

Hier eine Auswahl der entstandenen Aufnahmen :

Minenarbeiter mit ErzenBergmannstracht und Lehrtafeln - TurmalinRiesiger Turmalin aus HausachBlick ins Museum - RundgangSchuhmacherei in HausachGenagelte SchuheNägel, Stifte und Werkzeugeversch. historische WerkzeugeHistorische KücheBügeleisen versch. GenerationenTrachtengruppeMaschinen und Muster der HutmachereiNähmaschine für Strohschnüre / StrohhüteStempeluhr aus dem WalzwerkUtensilien des letzten Ausschellers